Skip to main content

Taschen Material – Darauf solltest du achten

Taschen Material

Einer der wichtigsten Punkte ist das Taschen Material. Dabei kommt es zu allererst darauf an, wo, wann und wie du deine Tasche oder deinen Rucksack einsetzen möchtest. Vorwiegend Indoor oder eher Outdoor.

Die am häufigsten verwendeten Materialien sind:



Nachfolgend findest du eine kleine Beschreibung zu jedem dieser genannten Materialien plus die wichtigsten Vor- und Nachteile.

Leder

Suchst du etwas zeitlos und haltbares ist Leder eine Option. Leder ist sehr robust und braucht nur je nach Handhabung etwas Pflege. Das bei aktuellen Taschen häufig verarbeite Leder stammt vom Rind, Büffel- oder Ziegenleder. Kritisiert wird die Chromgerbung. Dabei sollte man möglichst Produkte wählen die pflanzlich gegerbt wurden. Dieses ist deutlich umweltverträglicher ist aber etwas aufwendiger im Prozess und kostenintensiver.


Alternativen zu Leder

Kunstleder ist eine günstigere Alternative, anstelle der aufwändigeren Herstellung von echtem Leder. Oft mit „veganem Leder“ betitelt, was eigentlich nur Kunstleder entspricht. Heutzutage gibt es wirklich sehr gute Lederimitate, die kaum von echtem Leder zu unterscheiden sind. Dabei können Lederimitate und Kunstleder, echtes Leder in gewissen Teilbereichen sogar schlagen.

 

Canvas / Segeltuch

Canvas ist die englische Bezeichnung für Leinen oder Segeltuch. Dabei handelt es sich um ein besonders starkem Garn, ein Stoff der extra dicht und fest gewebt wird. Den Ursprung der Stoffe für Segeltuch waren Hanf und Leinen, später auch Baumwolle.

Das sogenannte Canvas wird sowohl aus Naturfasen (Baumwolle, Hanf und Leinen) als auch aus verschiedenen Chemiefasern wie Polyester und Polyacryl hergestellt. Je nach Anwendungszweck gemischt, entsprechend beschichtet, gewoben, ausgerüstet und imprägniert.

Baumwoll-Canvas ist günstig, besonders dehnbar und stabil.

Vorteile von Canvas:

  • einfach zu reinigen – waschbar
  • Strapazierfähig und Robust
  • kann je nach Behandlung wasserabweisend gemacht werden
  • langlebiger und und pflegeleichter Stoff

Unnützes Wissen: Sicher hast du von Levi Strauss gehört. Dessen erste Hosen wurden aus Canvas gefertig, dem Erfinder der späteren Denim-Jeans.

 

LKW Plane

Wie der Name schon erahnen lässt ein äußert robustes Material. Diese Planen sind häufig aus Polyester hergestellt und mit PVC beschichtet. Welches Schutz für Sonne, Wind und Wasser bietet. Was beim Transport von Waren-, bei LKWs, für Anhängerplanen, in der Landwirtschaft und Industrie geschätzt wird, kann auch als Rucksack und Taschen Material eingesetzt werden. Es schützt nicht nur hochwertige Güter, sondern wird im zweiten Leben häufig recycelt und umfunktioniert. Dabei wird der strapazierfähige LKW-Planenstoff für Rucksäcke, Umhänge- oder Tragetaschen verwendet.

Qualitätsmerkmale von Planenstoffe sind:

  • überdurchschnittlich gute Wetter- und UV-Beständigkeit
  • Wind- und Wasserfest
  • hohe Reißfestigkeit

 

Halfar Kurier Eco Rucksack

20,36 €

inkl. 16% MwSt.
DetailsKaufen

Polyester / Synthetik

Polyester kurz PES ist der Überbegriff für die Gruppe der Polymere. Dieser Stoff ist schon viele Jahre ein fester Bestandteil unseres Alltags geworden und wird heute unter vielen verschiedenen Handelsnamen verkauft und vertrieben. Auch PET (Polyethylenterephthalat) gehört in diese Kategorie.

Vorteile

  • Polyester ist besonders elastisch und knittert dadurch so gut wie nicht.
  • Außerdem trocknet es schneller als reine Baumwolle.
  • es ist sehr strapazierfähig und reißfest
  • wetter- und lichtbeständig
  • besonders lange farbintensiv, chemische Färbung ist besonders haltbar, verblasst trotz waschen nicht
  • schweiß -und wasserabweisend

Nachteile

  • die Herstellung von Polyester verbraucht Erdöl

 

Was versteht man unter 400D, 600D, 800D?

Darunter versteht man den Stärkegrad, des verwendeten Polyestergewebes. Dabei steht das „D“ für Denier, welches eine Einheit für die Fadenstärke bei Seiden- und Chemiefasern darstellt. Gängige Stärken sind 300D, 400D, 500D, 600D und 800D.

Stoffe mit einer höheren Denierzahl sind tendenziell dicker, robuster und haltbarer. Je höher, desto stärker demzufolge.

Beispiel: Polyester 600D ist licht- und wetterbeständig. Das Material besitzt eine PVC Beschichtung, welche es besonders schmutz- und wasserabweisend aber auch blickdicht macht. Zudem ist Polyester 600D sehr pflegeleicht.

Stoff aus recycelten PET Flaschen

Dabei handelt es sich im wesentlichen um Polyethylenterephthalat (PET), die weltweit gebräuchlichste Kunststoffart. Bei recycelten Polyester, auch bekannt unter rPET wird durch das Einschmelzen von vorhandenem Kunststoff „neue“ Polyesterfasern versponnen und zürückgewonnen zum Beispiel aus PET Flaschen. Wir und die Mehrheit der Verbraucher hat sich in der Vergangenheit elastischere und widerstandfähige Stoffe gewünscht. Häufig verwendeteter Bestandteil – Polyester. Keine wirklich nachhaltig, textile Option da dieses zum Großteil aus Erdöl stammt. Mit dem Recyling wird versucht das dieser Kunststoff nicht auf Deponien oder im Ozean landet. Recyceltes PET ist genauso gut wie neues Polyester, benötigt hingegen weniger Ressourcen (Energie zur Herstellung). Jedoch gibt es auch Nachteile, zum Beispiel bei der Trennung gewisser Stoffe sind häufig Grenzen gesetzt.

 

Baumwolle

Von Baumwollpflanzen, werden Baumwollfasern bzw. Naturfaser gewonnen. Diese wachsen einfach gesagt, in Kapseln an Sträuchern. Dabei handelt es sich um einen natürlichen Stoff.Die weltweit größten Baumwollproduzenten sind China, Indien, die USA und Pakistan. In Europa ist lediglich Griechenland und Spanien ein nennenswerter Produzent von Baumwolle.

Vorteile

  • Nachwachsender Rohstoff
  • Atmungsaktiv
  • Leicht im Gewicht
  • Weich und besonders hautfreundlich
  • langlebig und gleichzeitig pflegeleicht
  • strapazierfähig und dehnbar.
  • Baumwolle besitzt ein geringes Allergiepotenzial.

Nachteile

  • Naturfaser neigen eher zum Knittern
  • reine Baumwolle ist saugfähig, aber nicht wasserabweisend. Wird dadurch schwerer und braucht länger als Polyester Zeit zum trocknen
  • Doch auch für die Produktion von Baumwolle wird eine Menge Wasser verbraucht.

 

Taschen Material – Fazit

Wie du siehst, hat jedes dieser Materialien seine eigenen Vor- und Nachteile. Dabei solltest du für dich persönlich entscheiden was Dir am wichtigsten ist. Materialen mit den besten Funktionen, oder nachhaltig und umweltbewusste Materialien. Das eine muss das andere nicht zwingend ausschließen. Wenn etwas besonders fair produziert wird gibt man unter Umständen auch gern mal etwas mehr Geld aus.

 


Andere Beiträge, die dich interessieren könnten:


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *